Darf Whatsapp mit Fotos der Nutzer werben?

Verwirrung Whatsapp: Foto-Nutzungsrechte. Foto cc by Sam Azgor: http://bit.ly/SBFVk8

Verwirrung Whatsapp: Foto-Nutzungsrechte. Foto cc by Sam Azgor: http://bit.ly/SBFVk8

In den letzten Tagen ist viel über den SMS-Ersatz #Whatsapp geschrieben worden. Es wurde behauptet, dass der Kurznachrichtendienst mit allen Fotos der Nutzer werben dürfte. Heise.de hat in einem Artikel für Klarheit gesorgt. Das Recht bezieht sich nicht auf alle Fotos, die Nutzer über WhatsApp schicken. Aber immerhin auf alle öffentlich einsehbaren Inhalte: „(Standardeinstellung: „Hey there, I’m using Whatsapp“), „Profilbild“, andere in diesem Zusammenhang von Nutzern übermittelte Inhalte und der „zuletzt online“-Status. Nur für solche öffentlich sichtbaren Elemente gelten die weitreichende Nutzungsrechte, die sich Whatsapp mit den Geschäftsbedingungen vorbehält. – und nicht für private Nachrichten und Bilder.“

Im Übrigen braucht Whatsapp Zugriff auf Fotos, um Sie überhaupt versenden zu können. Die falsche Einordnung der Rechtsfragen ist in der Technikgeschichte übrigens schon öfter vorgekommen wie der Blogger Christoph Kappes in seinem lesenswerten Beitrag klargestellt hat.

 

Dieser Beitrag wurde unter Digitale Rechtsfragen, Handy, Neue Medien in Schulen abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.